Die internationalen Osterturniere der DJK-Jugend (C-Jugend)


2019:

Turnier in St. Ingbert / 50 Jahre Osterturniere

Bericht von Norbert Biller:

2019:  Unsere Jugendabteilung hat etwas zu feiern!!

„50 Jahre - 15. Internationales-Jugend-Osterturnier der DJK St.Ingbert 1923 e.V.“ 

Im Jubiläumsjahr ist unsere DJK St.Ingbert wieder Gastgeber. Wie schon seit vielen Jahren waren unsere Freunde aus England, Luxemburg und Belgien zum Turnier gekommen. Ergänzt wurde das Teilnehmerfeld von der C-Jugend des FC Neuweiler und unserer U15. Gespielt wurde am Karsamstag, 20. April und Ostersonntag, 21 April 2019, auf der Sportanlage Obere Rischbachstraße der DJK St.Ingbert 1923 e.V. . Am Karfreitag Nachmittag reisten unsere Gäste aus Zandhoven und am späteren Abend auch die Eltern und Spieler aus Hutton an. Die Spieler aus Belgien konnten allesamt, wie auch die Spieler aus Luxemburg, in Familien untergebracht werden. Die Jungs aus Hutton mußten auf Grund einer unverständlichen Vorgabe der englischen Football Association mit ihren Eltern in die Hotels in Saarbrücken. Erstmals seit unserem Neubau konnten die Erwachsenen aus Zandhoven am Karfreitag unser Vereinsheim bewundern und machten vom Gerstensaft und auch von den verschiedenen Weinen reichlich Gebrauch – Sie fühlten sich einfach wohl in unserer DJK-Familie!!

Bei strahlendem Sonnenschein, „Der Herrgott muß einfach aus St.Ingbert sein“, nahmen die Mannschaften am Karsamstagmorgen, nun auch die Spieler aus Rumelange die kurz zuvor erst anreisten, an der Zufahrt Aufstellung. Alle Spieler erhielten vor dem Einmarsch einen Erinnerungsschal, den sie auch stolz trugen. Vor einer sehr großen Zuschauerkulisse führte die Bergkapelle St.Ingbert die Mannschaften, die von F- und G-Jugendspielern mit den Landesfahnen angeführt wurden, bei Marschmusik und dem Steigerlied auf den Rasen. Nachdem alle ihre Positionen fanden hatten die Begrüßungsredner das Wort. Auch Oberbürgermeister Hans Wagner hieß unsere Gäste in deren Landessprachen herzlich in St.Ingbert willkommen. Nach der Übergabe der Spielbälle gesponsert von Volker Seibold und unseren Gehnbachfreunden, vertreten durch Jörg Weirich und Florian Dörr, konnte das 15. Turnier in St.Ingbert starten. 

Im Modus Jeder gegen Jeden wurden die Spiele bis in den Nachmittag ausgetragen. Nach Beendigung der Vorrunde lag die DJK St.Ingbert mit 13 Punkten an der Spitze, US Rumelange 9, Hutton FC Reds sowie K Zandhoven SK 8, FC Neuweiler 4 und Hutton FC Claret 0 folgten auf den Plätzen. Am Abend waren alle zu einem Disco- und Karaoke-Abend ins Sportheim eingeladen. Bei unseren belgischen Freunden trafen wir dabei voll ins Schwarze. Bis spät in die Nacht wurde gesungen und getanzt.

Am Ostersonntag wurden die Spiele in umgekehrter Reihenfolge wieder aufgenommen. Viele Zuschauer, angelockt von der prächtigen Stimmung und fantastischem Sommerwetter, konnten über den gesamten Ostersonntag sehr guten Jugendfußball beobachten. Am späten Nachmittag waren dann die Plätze vergeben. Sieger wurde unsere eigene Mannschaft, die mit Dominik Meiche den besten Torhüter zwischen den Pfosten hatte und der keinen einzigen Treffer zuließ. Das Team um Sascha Bähring, Ullrich Pöhner und Ralf Kannengießer erzielte in zehn Spielen 14 Tore und heimste dabei  24 Punkte ein. Hutton FC Reds wurde mit 18 : 2 Toren und 19 Punkten Zweiter, K. Zandhoven S.K. mit 9 : 1 Toren 17 Punkten Dritter, US Rumelange mit 5 : 10 Toren 16 Punkten Vierter, FC Neuweiler mit 4 : 18 Toren 4 Punkten Fünfter und Hutton FC Claret mit 4 : 22 Toren 1 Punkt Sechster. Dabei ist zu bemerken, daß Hutton Claret, dies war im Vorfeld des Turnieres bereits so abgesprochen, nur mit sechs Spielern angereist war und durch Spieler der D- und C-Jugend der DJK und einem C-Jugendspieler des FC Neuweiler ergänzt wurde. Insgesamt waren es sehr faire Spiele und alle hatten dabei ihren Spaß. Allerdings gingen bei den hohen Temperaturen am Nachmittag bei den Spielern auch die Kräfte aus. Alle am Turnier beteiligten konnten sich über beide Tage an der Wasserbar, die uns die Stadtwerke St.Ingbert freundlicherweise überließen, sowie am Obstbuffet bedienen.

Vor der Pokalübergabe gab es noch einige Dankesworte an die Sponsoren für ihre Unterstützung, an verschiedene Mitarbeiter der DJK, ein großes Dankeschön an die Gasteltern und an die Vereine für die Teilnahme an unserer Jubiläumsveranstaltung. Auch kamen unsere Sonderausgabe des Saaramateur, die am 15.04. als Sonderbeilage der SZ im Bereich Saarpfalz und Sulzbach verteilt wurde, die T-Shirts, die speziell von 11Teamsports für unseren Event gestaltet wurden, sowie unsere Erinnerungsschals großartig bei den Gästen an. Gastgeschenke und Erinnerungsstücke wurden ausgetauscht. Die Siegerehrung übernahm dankenswerter Weise Oberbürgermeister Hans Wagner, der unterstützt wurde von Stefan Vetsch, 2. Vorsitzender unseres Fördervereins, und Lukas Kohler, einem ehemaligen Jugendspieler der DJK. Lukas war vor etwa zwanzig Jahren Turnierteilnehmer und ist heute Regionalligaspieler der SV Elversberg. Auch er würdigte die geleistete Arbeit der DJK und erinnerte sich gerne an seinen Einsatz beim Osterturnier. Nach der Pokalübergabe drehten die Spieler der DJK St.Ingbert eine Runde vorbei an allen Teilnehmern, bedankten sich mit einem Händedruck bei allen Gästen und  Spielführer Bennet Würtz übergab dabei jedem Spielführer einen Erinnerungswimpel. Zum Abschluss der Preisvergabe erhielten die beiden Mädchen, Mara Buchheit und Marit Petto, in Reihen des FC Neuweiler den erstrebenswerten Fair-Play-Cup aus Händen des freundlichen Spenders Oberbürgermeister  Hans Wagner. 

Ein außerordentlich schönes und ganz fantastisches Osterturnier ging damit zu Ende. Ein sehr guter Beitrag im Aktuellen Bericht des SR am Ostersonntag sowie der Pressebericht am folgenden Mittwoch in der SZ betonten die Wichtigkeit einer solcher sportlichen Veranstaltung im Zusammenhang mit der Völkerverständigung in Europa.  

2020:  die US Rumelange in Luxemburg ist Ausrichter


2018:

Turnier in Hutton / England

Bericht von Norbert Biller:

Osterturnier des Hutton FC am 01. und 02. April 2018

Unsere englischen Freunde haben in diesem Jahr das Internationale Osterturnier für U15 Mannschaften ausgerichtet. Am Gründonnerstag trafen sich Eltern und Spieler am späten Abend zur Abfahrt nach England. Mit geringfügiger Verspätung setzte sich der Tross in Bewegung. Die Fahrt bis zum Fährhafen nach Calais verlief problemlos und ohne Zwischenfälle. Nach kurzer Wartezeit einchecken, auffahren auf die Fähre und Leinen los. Nach etwas mehr als einer Stunde erreichten wir Dover und nach weiteren ca. 90 Minuten war unser Quartier, das Brentwood Guesthouse, wo wir schon seit vielen Jahren immer wieder übernachten,  in Brentwood /Essex, erreicht. Überraschender Weise wurden wir von den Besitzern, meinen langjährigen Freunden Michela Corbo und Stefano Repetto, zum Frühstück eingeladen. Gestärkt, aber müde, brachen wir nach London zur Sightseeingtour auf. Eine Streckensperrung der Eisenbahn, der Dauerregen und Kälte machten uns jedoch einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Nur wenige sehenswerte Stationen konnten angefahren werden. London im Starkregen ist eben nichts!! Früher als geplant fuhren wir deshalb wieder zurück nach Brentwood.  Den Abend konnte dann jeder nach eigenem Ermessen nutzen.

Am Samstag sah das Ganze schon besser aus. Ausgeschlafen und voller Tatendrang starteten wir bei heiterem bis sonnigem Wetter unseren Ausflug nach London von Upminster aus. Wir wären dort schon etwas früher weggekommen, aber der Parkscheinautomat hatte seinen eigenen Willen, sodass das Drucken von fünf  Parkscheinen  etwa eine halbe Stunde in Anspruch nahm. Egal wir wollten nach London und es klappte ja auch, wenn auch verzögert. Nach kurzer Sightseeing-Tour, die Jungs waren ja im letzten Jahr schon mit in London, teilte sich unsere Gruppe zum Shoppen und für eigene Erkundungen  auf. Nachdem die englischen Pfund bei einigen Teilnehmern schon knapp wurden trafen wir uns im Bahnhof Liverpool-Street am verabredeten Treffpunkt zur Rückfahrt nach Upminster und dann mit den PKW weiter nach Brentwood.  Der Abend stand  wieder zur freien Verfügung.

Am Ostersonntag war schon zeitiger Aufbruch notwendig, da wir bereits um 09:00h früh von unseren Freunden zum Turnier an der Shenfield Highschool erwartet wurden.  Zum Klang der Hymnen kamen die Spieler auf das Spielfeld. In Reih und Glied standen Jungs wie Mädels und lauschten den Begrüßungsansprachen. Zum Abschluss der Eröffnungsfeierlichkeiten gab es mit den Offiziellen, Schiedsrichtern, Spielern und Betreuern der teilnehmenden Mannschaften ein großes „Shake Hands“. Das Eröffnungsspiel hatte unsere Mannschaft gegen Hutton Whites, der zweiten Garnitur des Hutton FC. Mit einem fast schon blamablen Auftritt endete die Begegnung 0 : 3 !! Es lief nichts zusammen. Ein Fehler unseres Keepers MaLo ermöglichte das 0 : 1. Weitere individuelle Fehler machten es Hutton Whites dann leicht zwei weitere Treffer zu erzielen. Das zweite Spiel unserer Truppe ist vergleichbar mit dem ersten. Am Ende hieß es gegen den K Zandhoven SK 2 ebenfalls 0 : 3. Im dritten Spiel endlich eine Steigerung.  Zwar stand das Team ständig unter Druck, wehrte sich aber mit allen Mitteln. Mit etwas Glück hätte beinahe noch Florian Diehl kurz vor dem Ende zum 1 : 0 Siegtreffer gegen die Erste des K Zandhoven SK einschießen können. So blieb es bei einem verdienten 0 : 0. Auch im letzten Spiel unserer Mannschaft am Ostersonntag fehlte etwas Glück und ein echter Stürmer. Am Ende stand gegen Hutton Reds, der ersten Mannschaft unseres Gastgebers, ein verdientes 0 : 0. 

Jetzt stand noch ein Gruppenspiel gegen die US Rumelange am Ostermontag aus. Wieder war recht früh am Morgen Treff am Kunstrasenplatz der Shenfield Highschool. Um 10:00h dann der Auftritt gegen die vermeintlichen Turniersieger. Die US Rumelange war unserer Mannschaft in allen Belangen überlegen. Allein der körperliche Vorteil war enorm. Dennoch hielt unsere Mannschaft in einem zeitweise hektischen Spiel sehr gut mit. Nur bedingt durch einen Schnitzer unseres Torwartes konnte die Abwehr durchbrochen werden. Trotz starker Abwehrleistung und guten Spieles endete die Begegnung 0 : 1. Mit den zwei ergatterten Punkten gegen die Einser aus Hutton und Zandhoven musste unsere Elf im Spiel um Platz fünf antreten. Wieder zeigten unsere Jungs und Mädels eine gute Leistung und belohnten sich diesmal mit einem Treffer von Lukas Vetsch zum verdienten 1 : 0 Sieg gegen Hutton Whites, gegen die man im ersten Spiel noch unterlegen war.  Herausheben möchte ich die Leistung der drei mitgereisten Mädchen, die von allen Seiten mit großem Lob für ihre gute und engagierte Spielweise bedacht wurden. In den Platzierungsspielen setzte sich Zandhoven  1 gegen 2 mit 2 : 1 und im Endspiel Hutton Reds mit 1 : 0 gegen Rumelange durch. Die Schiedsrichter hatten vom Hutton FC die Aufgabe bekommen während der Spiele auf Fairness und anständigen Umgang gegenüber Gegenspielern zu achten.

Das Ergebnis: Unsere Mannschaft erhielt die „Fair Play Trophy“, welche mit großem Beifall vom Präsidenten des Hutton FC, Mister John Hall, an den Spielführer Carlos Woll übergeben wurde.  Alle Spieler erhielten zur Erinnerung an dieses Turnier eine Medaille des Hutton FC. Mit kleinen Gastgeschenken und einigen freundlichen Worten der teilnehmenden Vereine bedankte man sich beim Gastgeber. Ich selbst lud zum Ende all unsere langjährigen Freunde zum Turnier in 2019, dem Jubiläumsturnier, herzlich ein. Schon wieder und damit viel zu schnell war ein internationales Turnier der vier befreundeten Vereine vorüber, aber man war sich wie immer einig, das es so etwas sehr selten im Jugendfußball gibt und geben wird. Das es möglich ist, das sich vier Vereine seit Ende der sechziger Jahre, jährlich wechselnd zum Jugendturnier in einem anderen Land wiedersehen. 

Am Dienstag traten wir dann die Rückreise nach St.Ingbert an. Bis kurz vor Bettemburg in Luxemburg hatten wir unseren Reiseplan eingehalten. Gegen 19:30h wollten wir zu Hause sein, was wegen des Staus, dann erst gegen 20:00h erfolgte.  Zum Ende möchte ich mich herzlich bei Brigitte Maul sowie den Familien Vetsch, Schanding und Wagner für ihre Unterstützung bei der Reise bedanken.  Ich denke diese Reise wird unseren Teilnehmern, egal ob Mädchen, Jungs oder Elternteil sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben. 

Das nächste Turnier wird am Karsamstag und Ostersonntag 2019 in St.Ingbert stattfinden. „1969 bis 2019“ fünfzig Jahre „Internationales Osterturnier der DJK St.Ingbert“. Ein Event, den es zu feiern gilt.  


Die Chronik der Osterturniere der DJK-Jugend (C-Jugend)

 

Die internationalen Jugendturniere der DJK St. Ingbert 1923 e.V.

(Diese Aufstellung wurde von Norbert Biller zusammengestellt, der die Turniere

seit über 40 Jahren mit organisierte und durchführte.)